Mit Entsetzen müssen wir sehen, wie türkische Truppen deutsche Waffen gegen die Kurden in Syrien einsetzen und sich dabei von islamistischen Terrortruppen unterstützen lassen! Besonders betroffen macht uns dabei, dass dieser Angriff auf Menschen erfolgt, die noch vor kurzem von treibsAND - Mitgliedern auf humanitäre und medizinische Weise persönlich in ihrem Kampf gegen die Mörderbanden vom IS unterstützt wurden. Wir wissen daher aus erster Hand, dass hier durch diesen Staatsterror der Türkei, mutige Kämpfer und Kämpferinnen(!) für Freiheit und Unabhängigkeit und ein solidarisches Leben miteinander ermordet werden.
Dagegen richtet sich unser Protest! Wir bitten euch daher die Internetpetition der Gruppe Campact https://www.campact.de/waffenexporte/appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2F... zu unterstützen.

Euer treibsAND-Kollektiv

Das Bild zeigt zwei treibsAND-Mitglieder im November 2015 im Zentralkrankenhaus in Qamishli, Rojava unmittelbar vor der Operation einer kurdischen Kämpferin mit schwerwiegenden Spätschäden aus Verletzungen durch den IS. Dieser Einsatz und auch der breiter bekannte Einsatz in Mosul mit personeller Beteiligung des treibsAND erfolgte über die Hilfsorganisation Cadus. Spenden in unsere gekennzeichneten Dosen auf den Konzerten oder direkt an
CADUS - Redefine Global Solidarity e.V.
Volksbank Berlin
IBAN DE55 1009 0000 2533 5240 04
BIC BEVODEBBXXX
sind sehr willkommen und helfen direkt vor Ort.