Äl Jawala - BalkanBigBeatz, support: TroubaDuo

Äl Jawala - BalkanBigBeatz, support: TroubaDuo

Datum: 
Sa., 30/11/2019 - 20:30

AL JAWALA - LOVERS TOUR
Balkan Big Beats, Oriental Voodoo, Tropical Gypsy, Balkan Trance oder einfach nur ein „tanzbarer Kulturschock“

ÄL JAWALA – „Lovers“-Tour
and Support:
TroubaDuo & Friends aus Lübeck

ÄL JAWALA: Magischer Crossover aus flirrenden Balkan Bläsern und unwiderstehlichen Grooves. ÄL JAWALA ist eine außergewöhnliche Live Band, die ihre pulsierende Energie direkt auf das Publikum überträgt. Spätestens wenn die fünf Musiker mitten im Konzert musizierend die Bühne verlassen um in der Menge abzutauchen gibt es kein Halten mehr. Ihr Genre? Balkan Big Beats, Oriental Voodoo, Tropical Gypsy, Balkan Trance oder einfach nur ein „tanzbarer Kulturschock“.

ÄL JAWALA: „LOVERS“
Mit ihrem neuen Album „LOVERS“ lassen ÄL JAWALA alle stilistischen Hüllen fallen und feiern die radikale Vielfalt und die pure Lust an der Musik. Von den archaischen ÄL JAWALA-Wurzeln mit virtuosen Balkan Saxophonen, Percussions und Didgeridoo, hat die Combo einen langen Weg zurückgelegt hin zu Dancehall Groove, Surfgitarren, Tropical Beats, psychedelischem Dub. Die Neuentdeckung aber ist die Stimme ihrer Saxophonistin Steff Schimmer. Mit dem Gesang spielt auf LOVERS auch die Wortebene eine tragende Rolle und eröffnet der ursprünglich rein instrumentalen Band völlig neue Welten. Das Album ist eine musikalische Widmung an alle „LOVERS“ sprich alle, die auf ihre Art für die Liebe kämpfen.

ÄL JAWALA: Die Musik
ÄL JAWALA spielen geschickt mit Klischees und verschiedenen Klangwelten. Aus Gegensätzen und Spannungen erschaffen sie einen universellen Sound. Dabei entsteht etwas Elementares und Verbindendes, das unterschiedlichste Menschen zusammenbringt und in kollektive Tanz-Ekstase versetzt. Pure Euphorie! Mal urban und cluborientiert mal dunkel und geheimnisvoll, bieten AÄL JAWALA eine einzigartige Mischung aus Party und Konzerterlebnis. Bedingungslos tanzbar, laut und zügellos ohne dabei musikalischen Tiefgang und Facettenreichtum zu verlieren.

ÄL JAWALA: Die Geschichte
Mit ihrer Do-it-yourself Philosophie sind Al Jawala auf eine erstaunliche Reise gegangen. Sie sind unter den Ersten, die Anfang der 2000er traditionelle Balkanmelodien mit modernen Beats verschmelzen lassen. Sie touren von Ihrer Heimatstadt Freiburg aus als Straßenmusiker kreuz und quer durch Europa und machen somit ihrem Bandnamen (Dt. „die Wandernden“) alle Ehre.
Mit nur zwei Saxophonen und unzähligen Trommeln entfachen sie das Feuer einer ganzen Gypsy Brass Band. Später erweitern sie ihr Klangspektrum um Bass, Gitarre und Synthies und werden zum gefragten Live Act. Unermüdlich erfinden sie sich seit Beginn ihrer Band-Geschichte neu - experimentieren mit neuen Stilen und Instrumentierungen und bleiben doch unverwechselbar. ÄL JAWALA gewinnen den ersten Creole Award für Weltmusik und sind gern gesehene Gäste bei Shantels legendären Bucovina Club Parties. In Rumänien teilen sie sich mit Fanfare Ciocarlia und Mahala Rai Banda die Bühnen. Sie bereisen Kanada, China, Indien, Jordanien und spielen Festivals in ganz Europa. Einige ihrer Songs sind Teil des Soundtracks der MTV Reihe "Rebel Music".

ÄL JAWALA: Pressestimmen
„Tanzflächenfüllend!" (Westzeit)
„packend, funky und detailreich" (Jazzthing)
„Die geballte Kraft der Saxophone bläst Kulturgrenzen nieder" (R. Schuberth/Concerto)
„Mit zwei Saxophonen schaffen es Äl Jawala, das Feuer einer ganzen Gypsy Brass Band zu reproduzieren.“ (Janeck Altshuler / La Bolschevita)
„Pure Euphorie!“ (Oberhessische Presse)
„Äl Jawala gehören zu den besten Balkanbands des Landes!“ (Melodie und Rhythmus)
„Grandioses neues Album / Hier ist in allen Facetten eine wunderbare Mixtur geglückt" (Folker!)
„Eine Superproduktion" (Funkhaus Europa)
„Ein wahres Feuerwerk an Musizierlust und Lebensfreude" (Interkultur Stuttgart)

TroubaDuo & Friends
Mal fühlt es sich an, wie ein Tanz am Lagerfeuer zwischen bunten Wägen, ein anderes Mal zieht die Meeresbrise über einen hinweg und dann sitzt man plötzlich in einem Straßencafe in Frankreich…
So klingt es, wenn das TroubaDuo die Instrumente auspackt.
Jana Nitsch singt und spielt auf ihrem Akkordeon und Marcus Berthold lässt die Saiten seiner Fivestring Fiddle erklingen.
Zusammen mit Jonas Vandeperre (Schlagzeug) und Hauke Wolff (Bass) spielen sie eine bunte Mischung aus Eigenheiten, Französischen Straßenliedern und Balkanbeats, die unbedingt zum Tanzen einladen.

Doors: 20:30 h
Showtime: 21:30 h
VVK: 13 € + Gebühren
AK: 17 €

Bilder: 
Mehr bilder: 
t