Maifest

Maifest

Datum: 
So., 01/05/2016 - 14:00

Das altenative KINDERFEST mit vielen Attraktionen von 14.00 – 18.00 Uhr mit
Luftballonknoter Tommy Blue -- Stelzen & Vogelhäuser bauen mit Greenpeace -- Breakdanceworkshop mit ZIAD -- Origamitiere falten mit Sea Sheperd -- Tribal Fusion Bellydance Workshop mit Pinu'u -- Feuershow -- Trommelworkshop mit Bacar -- Bobbycar-Rennen -- Kinderschminken -- Bogenschießen mit dem Bauspielplatz Roter Hahn -- Wahrheits- & Pflicht-Glücksrad mit NaSoWas -- Kinder-Mittelalter-Folk mit Rolandibus -- Puppenspieler Norbert Lorenz -- Kisten klettern -- Portemonnaies basteln -- Torwandtorschießen mit dem Roten Stern -- Zöpfe flechten -- Bauwagen tischlern -- Klinikclown Maxi Knopp -- Dosen werfen -- Schokokusswurfmaschine -- Stockbrot -- Kindercocktails -- Schweinekarussel -- Seilgarten -- Cafe 8Eck -- und...besten gesunden Leckereien u. v. m.

KONZERTPROGRAMM auf den großen Bühnen ab 17:30 Uhr

Running Order:

TREIBSAND
17:30 – 18:00 Minerva
18:20 – 19:00 The New Roses
19:20 – 20:10 Johnny Wolga
20:30 – 21:20 Hodja
21:40 – 22:30 Cry My Name
22:50 – 23:40 Dead Bronco
00:00 – 00:50 The End Men
01:10 – 02:00 Black River Delta

WASSERBUEHNE
17:30 – 18:20 Thommy Blue & Friends
18:40 – 19:40 Baconanas
20:10 – 21:10 Banda Senderos
21:40 – 23:00 La Minor

MAIBUEHNE
18:00 – 18:50 Abramowicz
19:10 – 20:00 Ivan & The Kreml Krauts
20:20 – 21:20 Who Killed Bruce Lee
21:40 – 23:00 Guts Pie Earshot

PALETTENBÜHNE
16.00 -16.30 Lübecker Zaubertheater
17.45-18.15 Lutece
19.00-19.30 Troubaduo
20.15-20.45 Lutopia Orchester
21.30-22.00 Kassiber
22.45-23.15 Miss March

Banda Senderos [D]
Banda Senderos [D]
„Banda Senderos sind die Newcomer der Global Pop-Szene. Ihre Mission: Party für die Welt! Nur wenige beherrschen die Mischung aus Cumbia & Reggae so frisch wie diese Vagabunden zwischen den Kontinenten", so urteilt das Funkhaus Europa. Auch musikalisch entwickelt sich die 9-köpfigen Formation weiter, fusioniert mit Eleganz & Feingefühl südamerikanische Rhythmen mit Reggae & Pop und integriert zunehmend elektronische Beats & Samples. Das Ergebnis ist vor allem eines: tanzbar!
http://www.bandasenderos.de, https://www.facebook.com/senderosmusic, https://soundcloud.com/senderosmusic

Who Killed Bruce Lee [LEB]
Who Killed Bruce Lee [LEB]
An dieser Band ist eigentlich alles außergewöhnlich: der verrückte Bandname, ihre Herkunft, aber v.a. die musikalischen Einflüsse & ihre sensationelle Live-Show. „Energiegadene Riffs & feinsinnige Melodien sind das Markenzeichen dieser großartigen Band aus dem Nahen Osten, die ihr Publikum mit unbeschreiblicher SoulRock-Power & funkensprühendem Charisma für sich zu begeistern weiß! (WhiteTrash, Berlin)
www.whokilledbrucelee.com, https://soundcloud.com/wkbl

Ivan & The Kreml Krauts
Ivan & The Kreml Krauts [D]
Ein Fetzen Ska, ein Splitter Russland & eine Lache aus verschüttetem Punk fließen aus elektrischen Gitarren & Bässen, Horn, Akkordeon, Geige, Saxophon & Schlagzeug. Dahinter steckt: IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS. Eine Geige & ein Akkordeon, das des A-Molls nicht mächtig ist, bringen Euch Ost-Europas Melodien ins Herz mit einer von Wein & Wolga ausgewaschenen Stimme.
www.kreml-krauts.de, https://www.facebook.com/Ivan-Ivanovich-The-Kreml-Krauts-290538550371/
https://soundcloud.com/ivanivanovich/sets/ivan-ivanovich-the-kreml

Black River Delta [SWE]
Black River Delta, das sind Erik, nochmal Erik und Pontus aus Nordschweden. Die Instrumente: Zwei Gitarren & ein Schlagzeug. Die Musik: roher Blues, zwischen Robert Johnson, The Dead Weather und dem Black Rebel Motorcycle Club. Das Album: „Devil On The Loose“, ist gerade erschienen.
www.blackriverdelta.net, https://soundcloud.com/blackriverdelta, https://www.facebook.com/BlackRiverDelta

Hodja [DK/D]
HODJA, ist das Seitenprojekt von REVEREND SHINE SNAKE OIL CO. Das Trio in Black Keys-/White Stripes-Besetzung hat mit seinem genialem Debut "The Band" gezeigt, das anarchistischer Sound nicht immer Punk sein muss. Auch skelletierter GaragenBlues kommtr dreckig & roh daher und zeigt uns die schwarze Seele des Rock & Roll! Frontmann Claudius "Angery Man" Pratt bietet eine unglaubliche Performance bei der es sinnlos ist, sich den Schweiß wegzuwischen.
http://hodjatheband.com, https://hodja.bandcamp.com, https://www.facebook.com/hodjatheband

Minerva [D]
Den Ritterschlag erhielten die fünf Jungs vom Potsdamer Brausehaus als Support für das Motorpsycho-Projekt "Spidergawd". Ursprünglich als progressive ArtRock-Band 2008 gegründet, bewegen sich MINERVA auch heute erfreulich abseits eingetretener Pfade, mischen in ihrem Sound HardRock mit Stoner, Psychedelic & ja, auch jazzy tunes. Das aktuell Album "Germinal" offenbart nun einen Hang zum PostRock mit krautigen Anteilen, stringent & doch verspielt. Auf jeden Fall eine Entdeckung wert.
https://minervapotsdam.wordpress.com, https://minervapotsdam.bandcamp.com

The New Roses „Dead Man´s Voice Tour 2016“ [D]
Musikalisch sind THE NEW ROSES ein explosiver ClassicRock-Sprengstoff, der sich an Vorbildern wie B.B. King, Guns´N´Roses, AC/DC, Bruce Springsteen, Aerosmith, Metallica oder The Black Crowes orientiert. Aber das in einer ganz eigenen Machart. Mit ihrem Song „Without A Trace“ lieferten Timmy & seine Mitstreiter DEN Song der US-TV-Serie „Sons Of Anarchy“. Mit ihrem neuen Album, ihrem Napalm Records-Debüt „Dead Man´s Voice“ stiegen THE NEW ROSES direkt auf Platz 36 der Deutschen Charts ein.
http://www.thenewroses.com, https://www.facebook.com/TheNewRoses,

The End Men [US]
The End Men [US]
Das Duo THE END MEN, spielt blues-gefärbten Garagenrock mit Einflüssen von Punk und gutem, altem Vaudeville Rock & Roll. Das klingt im Studio wie eine Mischung aus Tom Waits, The Black Keys, The White Stripes, Captain Beefheart & R.L.Burnside. Doch wenn der Vorhang aufgeht donnert "The BIG LOUD ROCK FROM BROOKLYN, von der Bühne: kakophonisch & metallisch, erinnert der Sound mithin eher an Dyse als an Tom Waits.
http://theendmen.com, https://theendmen.bandcamp.com, https://www.facebook.com/TheEndMen

Dead Bronco [ESP]
Dead Bronco formierten sich 2012 im Baskenkand. Ihre Musik entzieht sich sämtlichen Schubladen, haben doch die Mitglieder ganz unterschiedliche musikalische Sozialisationen hinter sich. Da finden sich Einflüsse von HonkyTonk, Punk, Metal, Folk & Rock-a-Billy auf der Basis vom Country. DEAD BRONCO liefern eine wilde Blut-, Schweiß- & Tränengetränkte Live Performance, frei nach dem Motto "No Beer, No Show".
http://www.deadbronco.com, https://deadbronco1.bandcamp.com, https://de-de.facebook.com/www.deadbronco.es,

Johnny Wolga [D]
Johnny Wolga wurden 2006 in Berlin gegründet und machen laut Selbstbeschreibung „Rotzlöffelidiotenpunk aus Vati's Garage“.
Ok, dies ist nun wirklich nicht allgemeinverständlich, also noch einmal:
Johnny Wolga spielen in der klassischen Dreier-Rockbesetzung (Gitarre, Bass, Drums) eine unglaublich melodische Mischung aus Punk, Mod und Powerpop, die geradezu zum Rumhüpfen und Mitfeiern einlädt. Aufgrund der Stimme ihres Sängers sind Vergleiche mit den Toy Dolls nicht von der Hand zu weisen, müssen von ihnen aber auch nicht gefürchtet werden: Johnny Wolga sind einfach „King of Punk“!
https://johnnywolga.wordpress.com,

Tommy Blue's Friends [D]
Tommy Blue’s Friends – ein Team aus zwanzig Musiker aus Hamburg & der Welt - bringen neuen groovigen, frischen Wind in den Blues. Die exzellenten Musiker setzen Akzente mit speziellen polyphonen Gesängen, die sicher in die Blues- & Rockgeschichte eingehen werden. Tommy selbst ist Sänger & Multiinstrumentalist, steht seit mehr als 45 Jahren auf den Bühnen & erzählen in seinen Songs Geschichten über das Leben, den Tod - von Liebe & Schmerz.
http://www.tommyblue.de, http://no1.tommyblue.de, http://www.facebook.com/TommyBlueMusic

Abramowicz [D]
Ein Blick in die Augen und man sieht den Hunger. Den Hunger von ABRAMOWICZ auf mehr. Mehr Bühnen, mehr Kilometer im Tourbus, mehr Menschen, mit denen sie ihre Musik teilen können. Die nordische Melancholie ist immer noch vorhanden. Die Besinnung auf den Ursprung des Rock in den Arbeiterklassen ebenfalls, allerdings ist alles nun multipliziert mit den Erfahrungen von einigen tausend Kilometern Autobahn im Blut. Umarmt wird dieser Sound von einer trotzigen Eleganz, welche den Widrigkeiten des Lebens höhnisch ins Gesicht lacht.
https://www.facebook.com/AbramowiczBand

La Minor [RUS]
La Minor aus Sankt Petersburg spielen tanzbaren Folk, Klezmer & Jazz, sowie russische Gassenhauer & Gaunerchansons aus alten Sowjet-Zeiten. Mit einer fast vergessenen Musikrichtung: dem „Blatnjak“, derben Ganoven-Liedern über Verbrecher, Knast, Alkohol, Drogen, über Liebe, Verrat & Tod locken uns LA MINOR in die verruchte Unterwelt alter Zeiten. Enge Gassen, schummrige Kneipen & Krimi-Streifen aus den 30er Jahren inspirierten den Sänger Slava Shalygin & seine Musiker, die damit schnell zur neuen Kultband des wilden St.Petersburger Untergrunds wurden.
www.la-minor.com, https://de-de.facebook.com/La-Minor-88463133126,

Baconanas
BACONANAS sind die Sieger des Lübecker Band-Contest' "LokalZeit", der alljährlich im Frühjahr im treibsAND ausgetragen wird. Diesmal gewann eine Band, die uns ehrlichen & authentischen Garagenrockband kredenzt. Sie bauen eine eigene Zeitmaschine aus Songs, erdigen Melodien, sexy Rhythmen und betankten sie mit einem gehörigen Schluck Feuerwasser, um die Mitreisenden in Stimmung zu bringen. Na denn, Prost!
https://www.facebook.com/thebaconanas, http://www.bandnet.de/band/baconanas

Guts Pie Earshot [D]
Guts Pie Earshot [D]
20 Jahre GUTS PIE EARSHOT, das sind 13 Alben, 1000 Konzerte & ca.800.000 km quer durch ganz Europa. 20 Jahre politisches Engagement mit hunderten Soli-Konzerten zur Unterstützung antifaschistischer Arbeit, alternativer Wohn- & Lebensformen, Flüchtlingsarbeit, Prozesskostenbeihilfen etc. 20 Jahre Soundresearch aus höchst tanzbarem Techno, Breakbeat, Jazz & World Music, verbunden mit roher Punk-Energie. Das Konzept ihrer Konzerte & der Aufbau ihrer Stücke hebt die Grenzen zwischen Live-Konzert & Party aus den Angeln & verbindet Weltmusik- Anhänger mit Punks ebenso wie Metal-Fans, Drum´n Bass- oder Techno-Jünger.
http://www.gutspieearshot.de, https://soundcloud.com/gutspie, https://www.facebook.com/guts.pie.earshot

PALETTENBÜHNE:
TroubaDuo
Ob eigene Songs, jiddische Lieder, französische Chansons, Balkan oder Klezmermusik: Liedermacherin Jana Nitsch & Fivestring-Fiddler Marcus Berthold haben eine ganz eigene Mischung gefunden, die jeden Hörer in den Bann zieht. Und diesmal wieder als TroubadoubleDuo mit Jonas Vandeperre am Schlagzeug und Emre İşlemecioğlu am Bass.
http://troubaduo.de, https://de-de.facebook.com/pages/Troubaduo/437566929643478

Miss March
PunkRock, nicht mehr und nicht weniger, das bieten Miss March. Die vier Lübecker Herren vom Fischereihafen triumphieren kernigen Riffs im Bermuda Dreieck zwischen Hirn, Bauch & Herz. In guter alter Skatepunkmanier, mit melodischen Gesang, wird nicht nur eine großartige Show geliefert, die auch mal über die Kaimauer blicken lässt.
https://www.facebook.com/missmarch.punkrock

Zaubertheater Lübeck
Das Zaubertheater Lübeck ist mit nur 20 Plätzen das kleinste Theater der Hansestadt. Anfang 2013 eröffnete der Zauberkünstler ROLAND HENNING die kleine Spielstätte mitten in der Lübecker Altstadt. Seine Shows leben von der persönlichen Interaktion und der Nähe des Künstlers zu seinen Zuschauern. Charmante Unterhaltung, jede Menge Spaß, Staunen & Zauberei.
http://www.zaubertheater-luebeck.de, https://de-de.facebook.com/ZaubertheaterLuebeck

Lutopia
Rhythm‘n‘Blues, Folk, Polka, trashiger Funk. // Abgehen, tanzen, schwitzen, intim, roh. // Das LUTOPIA Orchestra ist ein Duo aus einer illustren One-Man-Band mit Sängerin am Kontrabass. Während Antonina von lieblich über kraftvoll bis düster singt & ruppige Bass-Lines slappt, spielt Tonebone mit seiner Footdrum den Beat & haut dem Publikum mit Banjo, Dobro, Gitarren, Ventilposaune & eigensinnig gespielten Akkorden auf die Ohren.
http://lutopiaorchestra.com, https://www.facebook.com/lutopiaorchestra, https://lutopiaorchestra.bandcamp.com

Kassiber
Hüsker Dü meets Turbostaat - Kassiber straight outta Altstadt in your face.
https://kassiber.bandcamp.com, https://de-de.facebook.com/pages/Kassiber/109675595842796

FILMVORFÜHRUNG: "Gefahrengebiete - that's it!" von Dokumentarfilmer Rasmus Gerlach - im Anschluss Diskussion mit dem Regisseur
22:00 Uhr BauwagenEcke
"Klobürsten, Kissenschlachten & Kontrollen:
Zwei Jahre nach den Konflikten um Gefahrengebiete auf St. Pauli & in Altona, arbeitet RASMUS GERLACH die Geschehnisse in einer Doku auf.
Januar 2014. In Altona, St. Pauli & der Sternschanze herrscht ein Ausnahmezustand. Die Polizei hat weite der Teile der Stadtteile zu Gefahrengebieten erklärt & kann hier „verdachtsunabhängige Kontrollen“ durchführen. Wer anhand äußerlicher Kriterien ins „linke Spektrum“ passt, muss seinen Personalausweis vorzeigen & den Beamten einen Blick in seinen Rucksack gewähren. Nachdem in den Nachrichten gezeigt wird, wie ein Polizist eine Klobürste im Gefahrengebiet konfisziert, wird diese zum Symbol einer Protestbewegung. Nacht für Nacht gibt es spontane Proteste gegen die Maßnahme, sogar eine riesige Kissenschlacht auf dem Spielbudenplatz.
Für Regisseur Rasmus Gerlach sind die Ereignisse im Januar 2014 eng verwoben verwoben mit dem Kampf um die Rote Flora, für ein Bleiberecht der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ & den Erhalt der Esso-Häuser auf St. Pauli. Drei Hamburger Großstadtkonflikte, die auch bei einer Demonstration am 21. Dezember 2013 eine zentrale Rolle spielen. Die Demonstration, die völlig aus dem Ruder läuft, als die Polizei den Protestzug nach wenigen Metern im Schanzenviertel stoppt, wird als Ursprung für die Einrichtung der Gefahrengebiete gesehen.
Friedlicher Protest mit Klobürste
Die Bürgerbewegung, der friedliche Protest mit der Klobürste in der Hand, steht im Zentrum des Films. Der Dokumentarfilm macht deutlich, dass das Thema der Gefahrengebiete ist weiterhin aktuell ist. Auch nachdem das Hamburgische Verfassungsgericht die Kontrollen in den Gefahrengebieten im Januar 2014 für Unrecht erklärt hat, finden in anderen Gefahrengebieten in der Stadt weiterhin verdachtsunabhängige Kontrollen statt – an Geflüchteten, Autonomen & Sexarbeitern.
Der Film nimmt das Instrument der Gefahrengebiete als Mittel der Repression gegen politische Gruppen wie „Lampedusa in Hamburg“, das „Kollektive Zentrum“ im Münzviertel & sogar gegen den Autor des Films selbst – einen der Aktivisten der Hamburger Klobürsten-Revolution – in die Kritik. „Gefahrengebiete & andere Hamburgensien“ ist die essayistische Chronik eines heißen Winters, der noch bis in die Gegenwart hinein seine Spuren in der Stadt hinterlassen hat."
https://vimeo.com/139496644
(Isabella David, HH Mittendrin, http://hh-mittendrin.de)

Bilder: 
Mehr bilder: 
t