23554 Lübeck WILLY-BRANDT-ALLEE 9

Über Uns

Das TreibsAND gehört wie die anderen Läden auf dem Gelände der „Walli“ zum Verein Alternative e.V. und wird von einem musikbegeisterten, offenen Kollektiv ehrenamtlich betrieben. Das bedeutet, jeder, der bei uns mitarbeitet, tut dieses aus Idealismus und aus Lust an der Sache, im Speziellen am Thema Musik/Veranstaltungen. Einen finanziellen Ausgleich gibt es für niemanden, dieser „Job“ ist eine reine Freizeitbeschäftigung für jeden von uns. Das ist natürlich auch ein wesentlicher Grund dafür, dass es Veranstaltungen fast nur am Wochenende gibt, denn die meisten von uns gehen in der Woche ihrem geregelten Gelderwerb nach. Ausnahmen gibt es manchmal bei Veranstaltungen, die uns speziell am Herzen liegen oder bei jenen, die am Wochenende nicht mehr bezahlbar wären.

Zum Musikprogramm und unseren Eintrittspreisen:

Das TreibsAND ist ein unkommerzieller Club, der ohne Zuschüsse funktioniert, d.h. wir sind auf uns allein gestellt, zahlen Miete, Steuern und GEMA-Gebühren und müssen natürlich die Bands entlohnen, sie mit Speis und Trank versorgen und ihre Hotelzimmer bezahlen. Bei der Auswahl der Musik versuchen wir immer, ein vielfältiges, einigermaßen ausgewogenes und interessantes Programm auf die Beine zu stellen. Das spiegelt sicher immer in irgendeiner Weise die Vorlieben und Kontakte der einzelnen TreibsANDler und ihrer Booker wider, jedoch sind wir auch darum bemüht, auf den Geschmack unserer Gäste zu reagieren, gleichzeitig aber Nischen zuzulassen für eher unkonventionelle Konzerte oder auch - seltener, aber gerne – für Lesungen oder Theateraufführungen.

Unsere Eintritts- und Getränkepreise liegen deutlich unterhalb jenen von anderen Clubs, da wir nicht-kommerziell arbeiten. Die Entlohnung der Künstler geschieht wie überall auf dem Arbeitsmarkt und wir müssen deren Gagen bei unseren Konzerten erwirtschaften. Wenn wir, wie von einigen wenigen Gästen der ersten Stunde gefordert, die Eintrittspreise niedriger ansetzen würden, dann ginge die Rechnung nicht mehr auf und wir müssten innerhalb kürzester Zeit das Treibsand schließen. Unsere Bands sind zum größten Teil qualitativ sehr hochwertig und deshalb auch nicht mit Billiglohn abzuspeisen, zumal Musiker gerade am Wochenende ihre Einnahmen haben. Das Touren in Deutschland lohnt sich finanziell gesehen sowieso kaum für Bands, die nicht zu den Topverdienern der Branche gehören. Zu viel muss doch wieder an den Staat abgeführt werden. Und trotzdem spielen übrigens viele Bands im treibsAND für einen fairen Freundschaftspreis, da sie den Club, seine Gäste und die Atmosphäre mögen.

Geld, das wir erwirtschaften, sei es aus der Bierkasse oder aus besonders gut besuchten Konzerten, fließt in Materialkosten, in selbst durchgeführte Renovierungsarbeiten oder in Neuanschaffungen, vorwiegend im technischen Bereich. Außerdem dient es uns gleichzeitig als Sicherheit für diejenigen Konzerte, deren Publikumszuspruch uns im Vorfeld unsicher erscheint.

Also kommt massenhaft auf unsere Konzerte wir freuen uns auf Euch :)

das treibsAND-Kollektiv

Fotos der Treibsand-Crew
Fotos der Alternative